FAQ

Siebträger-Espressomaschine ES 95


  • Welche Kaffeesorte eignet sich am besten für die ES 95?
    Je nach Geschmack und Kaffeevariation kann die Wahl der Kaffeesorte variieren.
    Der 100 % Arabica Kaffee bildet üblicherweise weniger Crema, ist fruchtiger und bietet eine gewisse Bitterkeit. Die Mischung aus Robusta und Arabica Bohnen geben dem Kaffee Köper und Würze sowie feine Säuren.

    Empfehlenswert ist Kaffeebohnen frisch zu mahlen bevor der Esspresso zubereitet wird. Dieses Kaffeepulver beinhaltet die meisten Aromastoffe und bildet eine schöne Crema.

    Eine Auswahl von hervorragenden Kaffeebohnen finden Sie unter der Rubrik "Kooperation MaCafe" im Bereich "Kaffee und Kaffeewelten".

     




  • Welche Höhe dürfen Tassen für die ES 95 maximal haben?

    Die Tassen sollten maximal 11 cm hoch sein.



  • Kann ich auch die Dampfdüse entkalken?


    Gehen Sie dabei wie folgt vor:

    • Schalten Sie das Gerät aus.
    • Geben Sie ca. 1 Liter frisches Wasser in den Wassertank.
    • Legen Sie eine Graef Entkalkungstablette in den Wassertank oder nehmen Sie einen handelsüblichen Entkalker. Beachten Sie hierbei die Anweisungen des Herstellers.
    • Stellen Sie eine Tasse unter die Milchschaumdüse.
    • Drehen Sie die Düse ab und legen Sie diese in die Tasse.
    • Drücken Sie folgende Tastenkombination: MANUAL + 1 Tasse, Tasten gedrückt halten und die Power Taste drücken
    • Die Lampen leuchten der Reihe nach auf.
    • Die Temperatur des Wassers wird gesenkt. Dies kann einige Sekunden Zeit in Anspruch nehmen.
    • Drehen Sie nun den Drehregler für die Milchschaumdüse auf. Am Anfang kommt noch Dampf hinaus aber nach wenigen Sekunden geht der Dampf in Wasser über.
    • Um die Dampfpumpe nicht übermäßig zu beanspruchen, drehen Sie hin und wieder den Drehregler zu und dann wieder auf.
    • Sobald der 1 Liter durchgeflossen ist, drücken Sie die Power Taste.
    • Entnehmen Sie den Wasserbehälter und befüllen diesen mit frischem Wasser.
    • Nun drücken Sie wieder die Tastenkombination und lassen Sie nochmals ca. 1 Liter Wasser durchlaufen.


  • Feuchtigkeit unter der Abtropfschale
    Bei längerer Benutzung des Gerätes verschmutzt die Abtropfdüse und aufgrund von Kapilarwirkung läuft der Wassertropfen unter die Abtropfschale.

    Durch regelmäßiges Reinigen kann dieses vermieden werden. Achten Sie darauf das die Maschine ausgeschaltet ist.

    Ablauf


  • Wie stelle ich die "Pflege-Anzeige" ein?
    Programmierung der "Pflege-Anzeige"

    Die "Pflege-Anzeige" erinnert Sie an die regelmäßige Entkalkung und Reinigung Ihrer Espressomaschine und trägt so zum Werterhalt des Gerätes und gleichbleibendem Espressogenuss bei. Durch Voreinstellung der jeweiligen Wasserhärte in Ihrer Region bzw. der Durchflussmenge weist Sie die "Pflege-Anzeige" regelmäßig darauf hin, dass Sie eine Entkalkung und Reinigung durchführen sollten.

    Gehen Sie zur Einstellung der Pflege-Anzeige wie folgt vor:

    • Schalten Sie die Maschine aus.
    • Halten Sie die 2-Tassen-Taste und "PROGRAM"-Taste gedrückt.
    • Drücken Sie gleichzeitig die "POWER"-Taste.
    • Lassen Sie dann erst die "POWER"-Taste und dann die 2-Tassen-Taste sowie "PROGRAM"-Taste wieder los.
    • Wählen Sie nun auf Basis Ihrer regionalen Wasserhärte die gewünschte Durchflussmenge indem Sie eine der folgenden Tasten drücken:

    - MANUAL Taste = 180 L (weiches Wasser)
    - 1 Tassen Taste = 100 L (mittleres Wasser) (Werkseinstellung)
    - 2 Tassen Taste = 50 L (hartes Wasser)


    Was passiert wenn die gewählte Menge erreicht wurde?
    Nachdem die gewählte Durchflussmenge erreicht wurde, blinken die einzelnen Tasten
    beim Anschalten der Maschine 4 Mal nacheinander auf. Danach könnten Sie wie gewohnt
    fortfahren.
    Jedoch sollten Sie die Maschine bei diesem Hinweis wie in der Bedienungsanleitung unter
    "Entkalken" und "Reinigung" beschrieben zunächst entkalken und anschließend reinigen.
    Nach dem Pflegeprogramm wird der Wasserzähler zurück- bzw. auf "Null"
    gesetzt. Beim erneuten Einschalten der Maschine blinken die einzelnen Tasten nun nicht
    mehr auf bis zu dem Zeitpunkt an dem die eingestellte Durchflussmenge wieder erreicht
    ist.


  • Der Espressoautomat riecht nach dem Gebrauch sehr stark nach Kunststoff.

    Nach dem ersten Gebrauch kann ein starker Geruch nach Kunststoff auftreten. Dies ist völlig normal und unbedenklich. Nach mehrmaligem Gebrauch lässt dies nach.



  • Ist es normal, dass die Maschine nach dem Aufschäumen Dampf ablässt?

    Ja, durch Druckabbau und Temperaturabsenkung im Wasserbehälter. Der Dampf wird in die Maschine geleitet, es besteht keine Verbrühungs- oder Explosionsgefahr. Der Restdampf wird aus der Maschine geleitet.



  • Was kann man machen wenn sich die Siebeinsätze zugesetzt haben?

    Reinigen Sie die Einsätze mit Hilfe des beiliegenden Reinigungstests. Mit dem dünnen Ende des Reinigungspins können Sie die Löcher der Filtereinsätze reinigen. Wenn hier eine gründliche Reinigung keine Abhilfe schaffen kann, dann empfehlen wir Ihnen die Siebeinsätze gegen neue aus zu tauschen. Wenden Sie sich dazu einfach an uns oder an Ihren Fachhändler vor Ort.



  • Aus welchem Material besteht der Thermoblock?

    Er besteht aus Aluminiumdruckguß und die darin befindlichen Leitungen sind aus Edelstahl.



  • Bei der Maschine fällt der Druck ab bzw. es wird zu wenig Druck aufgebaut.

    Die Maschine sollte entkalkt und umfassend gereinigt werden. Wir empfehlen die Maschine in regelmäßigen Abständen zu reinigen, vor allem bei häufigem Kaffeegenuss sollte dies in kürzeren Abständen geschehen. Am besten folgen Sie der empfohlenen Reinigungsanweisungen der Bedienungsanleitung. Zusätzlich können Sie Reinigungstabletten verwenden, welche Sie als Zubehör direkt von uns beziehen können.



  • Der Kaffee läuft zu schnell durch

    Wenn der Kaffee zu schnell durchläuft, kann es sein, dass das Kaffeemehl zu grob gemahlen ist. Stellen Sie den Mahlgrad Ihrer Kaffeemühle feiner ein.



  • Die Crema ist sehr dunkel, vor allem am Rand. Wieso?

    Dies kann die Ursache haben, dass die Mahlung zu fein oder die Brühtemperatur zu hoch eingestellt ist.

     

    Im Bereich "Kaffee und Kaffeewelten" finden Sie weitere Informationen.

     


     



  • Die Crema löst sich schnell auf, woran kann das liegen?

    Der Kaffee enthält vielleicht einen zu hohen Anteil an Arabica Bohnen. Dieser ist nicht so konsistent wie Mischungen mit Robusta. Die Mahlung kann zu grob oder zu fein sein. Die Brühtemperatur kann zu hoch eingestellt sein. Überprüfen Sie ob die Espressotasse viel zu heiß oder zu kalt ist. Wenn der Wasserdruck zu niedrig ist, kann dies auch zu schneller Auflösung der Crema führen.



  • Es fließt kein Kaffee in die Tasse nach dem Einschalten.
    Dies kann mehrere Gründe haben. Es könnte sein, dass die Bohnen zu fein gemahlen oder das Pulver zu fest in den Siebträger getampt wurde. Dadurch verklumpt das Pulver mit dem Wasser und es kann nicht mehr durch das Sieb fließen. Überprüfen Sie ebenfalls ob Sie zuviel Kaffeepulver in den Siebträger gefüllt haben oder ob Sie eventuell vergessen haben Wasser in den Tank zu füllen.


  • Kaffee ist kalt oder lauwarm!

    Die Maschine sollte am Anfang ca. 5 bis 10 min vorheizen. Der Siebträger sollte hierzu in der Maschine bleiben. Auch die Tassen sollten vorgeheizt sein, dazu bietet sich die Wärmeplatte und der Heißwasserbezug an. Unser Tipp: Tassen kurz mit heißem Wasser durchspülen. Kaffeesatz vom vorherigen Brühen so lange im Siebträger lassen bis ein neuer Kaffee gemacht wird. Es sei denn es vergeht zuviel Zeit (Tage) zwischen den zwei Vorgängen. Der Siebträger sollte vor dem Befüllen trocken sein, ggf. mit einem Tuch abtrocknen.



  • Kaffee läuft zu langsam durch
    Wenn der Kaffee zu langsam durchläuft, kann es sein, dass das Kaffeemehl zu fein ist. Stellen Sie den Mahlgrad Ihrer Kaffeemühle gröber ein.


  • Kann man den Siebeinsatz für 2 Tassen auch zur Herstellung einer Tasse nutzen?

    Davon ist abzuraten, da der benötigte Druck nicht aufgebaut werden kann und so dem Kaffee sein Aroma fehlt.



  • Mein Gerät benötigt Service. An wen kann ich mich wenden?

    Im Servicefall wenden Sie sich bitte zunächst an den Fachhändler, bei dem Sie das Graef Produkt gekauft haben. Alternativ können Sie auch unseren Kundensupport telefonisch oder per Email (Kontaktdaten, siehe unten) kontaktieren.

    Sollten Sie das Gerät zu uns einsenden, verpacken Sie das Gerät sicher, legen Sie bitte eine Ursachenbeschreibung bei sowie die Information, ob Sie einen Kostenvoranschlag wünschen. Diesen erstellen wir Ihnen selbstverständlich kostenlos. Wir werden uns dann um eine umgehende Bearbeitung bemühen.

    Bitte vergewissern Sie sich, dass kein Zubehör! (z.B. Milchkännchen, Siebträger, Tablett, Restehalter, etc.), es sei denn dieses ist defekt, mitgesendet wird. Verpacken Sie das Gerät sicher und stoßfest, wenn möglich in der Originalverpackung und in einer robusten Versandverpackung.

    - Kontaktinformationen:

    - Unsere Serviceanschrift lautet:

    Gebr. GRAEF GmbH & Co. KG
    -Serviceabteilung-
    Donnerfeld 6
    59757 Arnsberg




  • Wie bereite ich den optimalen Espresso zu?
    In diesem Video zeigen wir Ihnen wie Sie mit der Graef Siebträger-Espressomaschine ES 85 und der Kaffeemühle CM 800 den optimalen Espresso zubereiten:



  • Nach mehrmaligem Espressobezug ist der Wassertank komplett leer. Nach Wiederbefüllen mit Wasser kommt kein Wasser mehr aus dem Brühkopf/Siebträger. Was kann ich tun?
    In diesem Fall hat die Pumpe der Espressomaschine Luft gezogen. Dies ist auch am lauteren Arbeitsgeräusch zu erkennen.
    Die Maschine muss zur weiteren Espressozubereitung (bei gefülltem Wassertank) entlüftet werden. Hierzu die Heißwasserdüse aufdrehen und einige Sekunden laufen lassen, bis wieder Wasser aus der Düse fließt. Das Gerät ist nun entlüftet und Sie können mit der Vorbereitung bzw. Espressozubereitung fortfahren.


  • Nach Verwendung einer anderen Bohnensorte klebt der Kaffee am Brühkopf der Espressomaschine fest.

    Es könnte sein, dass der Kaffee zu trocken ist. Sie sollten die Bohnen etwas gröber mahlen. Wenn der Kaffee zu nass ist, füllen Sie mehr Kaffeemehl ein.



  • Warum hat mein Kaffee so wenig Crema/Schaum ?

    Hierfür kann es verschiedene Gründe geben:

    - Röstkaffee zu alt
    - Mahlung zu grob
    - Zu lange und zu warm gelagert
    - Falsche Verpackung (Aromen sind flüchtig)
    - Vorgemahlenen Kaffee verwendet
    - Mahlung zu fein
    - Wasser zu weich (unter 4°dH), Filter prüfen
    - Maschine verunreinigt (Kaffeeöle)
    - Tasse verunreinigt oder fettig



  • Was ist eine Pre-Infusion?

    Das Kaffeepulver wird im Siebträger bedampft, dadurch wird das Kaffeepulver befeuchtet.. So kann das Wasser gleichmäßig durch das Kaffeepulver und gleichmäßiger in die Tasse fließen. Das Wasser kann durch die komplette Menge Kaffeepulver laufen.



  • Wo kann ich Zubehör und Ersatzteile bestellen?

    Ihr Fachhändler/Fachmarkt ist Ihnen hierbei sicherlich behilflich. Auf Wunsch senden wir Ihnen auch gern die benötigten Teile zu.

    Bitte geben Sie uns dazu Ihre Modellbezeichnung (z.B. CM 800, CM 80, etc.), das Kaufdatum sowie eine Beschreibung für das von Ihnen benötigte Teil an. Das Ersatzteil/Zubehör senden wir Ihnen dann gern auf Rechnung zzgl. Versandkosten und aktueller MwSt zu.

    Zubehör können Sie jetzt auch bequem über unseren Onlineshop unter www.haushalt.graef.de/shop bestellen.

     



  • Wofür benötigt man die unterschiedlichen Siebeinsätze?

    Die einwandigen Einsätze sind für den Einsatz von frisch gemahlenen Kaffee gedacht.

    Die doppelwandigen Einsätze (im Zubehör Shop erhältlich) für den fertig gemahlen und abgepackten Kaffee.



  • Was kann ich tun wenn der Kaffee nicht schmeckt?

    Es gibt verschiedene Faktoren die dazu führen können, dass einem der Kaffee nicht schmeckt. Unten finden Sie einige Faktoren aufgelistet.

    Man sollte aber beachten, dass das eigene Geschmacksempfinden von sehr vielen Faktoren beeinflußt wird. Im Zweifelsfalle also eine zweite Person mittesten lassen.

    Zu wenig Aroma

    - Kaffeedosierung zu niedrig
    - Röstkaffee bzw. Mahlung zu alt (Aromen sind flüchtig!)
    - Mahlung zu grob (Extraktionszeit zu kurz)
    - Röstung zu hell
    - Falsche Lagerung (offen, zu warm)
    - Mühle zu heiß
    - Wasserhärte zu hoch (über 6°dH)
    - zu viel Wasser
    - Brühdruck zu niedrig (unter 7 bar)

    Zu sauer

    - Kaffee zu hell geröstet
    - Brühtemperatur zu niedrig
    - Säureintensive Arabicasorten in der Mischung
    - Mahlung zu grob
    - Wasserreaktion zu sauer (weit unter pH 7,0)
    - fertiger Kaffee stand zu lange aufbewahrt

    Zu bitter

    - sehr dunkele Röstung, Espressokaffee
    - zu viel Robusta oder minderwertiger Robusta in der Mischung
    - Brühtemperatut zu hoch (über 95°C)
    - Mahlgrad zu fein (Bitterstoffe mitgelöst)
    - unzureichende Reinigung



  • Was passiert wenn der Kaffee zu grob gemahlen ist?

    Bei zu grob gemahlen Kaffee entsteht nur bedingt helle bis gar keine Crema.

    Der Kaffee ist dann zu wässrig. Das Aroma kann sich nicht entfalten, da das Wasser zu schnell durchläuft und der Kaffee so nicht ausreichend extrahiert ist.


  • Wie schäume ich die Milch auf ?

    Hierbei bedarf es etwas Übung. Füllen Sie den Milchbehälter aus Edelstahl zu ein Drittel mit kalter Milch.(etwa bis zur Ausgussnase des Behälters) Lassen Sie vor Benutzung der Milchschaumdüse das sich darin gesammelte Kondenswasser ab, indem Sie diese auf den Ablaufrost richten und den Dampf kurz aufdrehen. Warten Sie bis kein Wasser sondern Dampf austritt und drehen Sie den Regler wieder zu. Tauchen Sie nun den Milchschaumaufsatz in die Milch ca. 1 cm unter die Oberfläche.

    Nun drehen Sie den Dampfhahn bis zu Anschlag auf. Halten Sie dabei den Milchbehälter leicht schräg. Um den Milchschaum aufzubauen senken Sie nun langsam (mit wachsendem Schaum) den Behälter nach unten. Sobald die gewünschte Schaummenge erreicht ist, heben Sie den Behälter etwas an um nun den Schaum mit der noch flüssigen Milch sämig zu vermengen. BITTE BEACHTEN Sie, das die Milch dabei nicht über 70°C erhitzen darf, sonst fällt der Schaum sehr schnell wieder zusammen und das Getränk schmeckt später zu süß oder gar nach verbrannter Milch!

    Tipp: Schauen Sie einem Barista beim nächsten Café Besuch doch einfach mal über die Schulter.

     



  • Wo finde ich meinen GRAEF Fachhändler?
    GRAEF Produkte finden Sie im gut sortierten Elektro-Fachhandel sowie in entsprechenden Fachmärkten. Mit der Hilfe der Händlersuche auf unsere Homepage können Sie einen Elektro-Fachhandel in Ihrer Nähe finden.


  • Wofür extra Reinigungstabletten?

    Diese entfernen die Öle die durch den Kaffee freigesetzt werden und in der Maschine zurückbleiben. Für die Reinigung empfehlen wir die Reinigungstabletten unter "Zubehör".



  • Wie erziele ich den besten Kaffeegenuss?
    Für einen optimalen Kaffeegenuss ist es wichtig, dass der Espressoautomat aufgeheizt ist, bevor Sie den ersten Kaffee oder Espresso beziehen.
    Auch die Tassen sollten vorgewärmt sein. Dazu gibt es 2 Möglichkeiten: Positionieren Sie die Tassen für längere Zeit auf der passiven Warmhalteplatte des Gerätes oder befüllen Sie die Tasse über die "HOT Water" Taste mit heißem Wasser.
    Zudem sollte der Siebträger ebenfalls aufgeheizt sein. Diesen können Sie durch einen kurzen Leerbezug ohne Kaffeemehl über die "COFFEE" Taste erhitzen. Danach trocknen Sie den Filtereinsatz des Siebträgers und befüllen ihn mit Kaffeemehl.