Technik

Funktionsweisen

Siebträger-Espressomaschinen



Thermoblöcke

Wie in einem Durchlauferhitzer wird kaltes Wasser durch einen beheizten Thermoblock gepumpt und erhitzt.

Thermoblock bruehkopf

 

Thermoblock-Brühkopf

Aus Aluminium-Druckguss mit innenliegenden Leitungen aus Edelstahl

 

Thermoblock dampf

Thermoblock-Dampf

Aus Aluminium-Druckguss mit innenliegenden Leitungen aus Edelstahl

Thermoblock kaffee

 

Thermoblock-Kaffee

Aus massivem Aluminium-Druckguss mit innenliegenden Leitungen aus Edelstahl

Siebträger-Espressomaschinen mit Thermoblock haben keine Wasserkessel, die beheizt werden müssen. Aus diesem Grunde sind sie schneller einsatzbereit. Das Wasser wird in dem Thermoblock durch die spiralförmige Wasserleitung aus Edelstahl gepumpt und kann so sehr schnell auf Kaffeetemperatur erhitzt werden. Im Inneren des Thermoblocks befindet sich das Heizelement. Es braucht nur eine relativ kurze Aufheizphase – und nach ein oder zwei Leerbezügen kann man dann den Espresso zubereiten. Graef-Maschinen verwenden ausschließlich Thermoblöcke aus Aluminium-Druckguss mit integrierten Edelstahlleitungen.




Profi-Brühgruppe

Maschinentypen Bruehgruppe Kessel

Zum Erhitzen wird kaltes Wasser aus dem Tank in den Kessel gepumpt und weiter zum Brühkopf geleitet. In Normalbetreib erreicht das Wasser eine Temperatur von ca. 106°C bis 115°C. Für die Dampfentnahme ist ein zusätzliches Aufheizen auf ca. 130°C erforderlich. Zum aktiven Beheizen der schweren Brühgruppe bzw. des Brükopfes dient der Thermosyphon. Hierzu wird das erhitze Wasser zum Brühkopf geleitet, verliert dort an Wärme und fließt mit geringerer Temperatur wieder in den Kessel zurück.




Maschinen mit Kessel

Maschinentypen Kleine Maschinen mit Kessel

Mittels des elektrisch beheizten Kessels wird kaltes Wasser aus dem Tank erhitzt und durch ein Steigrohr zum Brühkopf geleitet. Im Normalbetrieb erreicht das Wasser im Kessel eine Temperatur von ca. 90°C bis 95°C. Für die Dampfentnahme ist eine zusätzliche Aufheizung auf ca. 120°C erforderlich.“ Bei größeren Maschinen mit einem Kessel dauert die Aufheizzeit ca. 15 - 20 Minuten, da der massive Brühkopf und der schwere Siebträger langsamer auf Temperatur kommen. Bei kleinen Maschinen mit einem Kessel verkürzt sich die Aufheizzeit aufgrund des kompakten Aufbaus auf ca. 10 – 15 Minuten.




Wärmetauscher-Systeme

Maschinentypen Waermetauscher System

Siebträger-Espressomaschinen mit Thermoblock haben keine Wasserkessel, die beheizt werden müssen. Aus diesem Grunde sind sie schneller einsatzbereit. Das Wasser wird in dem Thermoblock durch die spiralförmige Wasserleitung aus Edelstahl gepumpt und kann so sehr schnell auf Kaffeetemperatur erhitzt werden. Im Inneren des Thermoblocks befindet sich das Heizelement. Es braucht nur eine relativ kurze Aufheizphase – und nach ein oder zwei Leerbezügen kann man dann den Espresso zubereiten. Graef-Maschinen verwenden ausschließlich Thermoblöcke aus Aluminium-Druckguss mit integrierten Edelstahlleitungen.




Quelle für die Texte: "Faszination Espresso" von Dimitrios Tsantidis